Über uns

 

 

Wir leben mit unseren Hunden im beschaulichen Asendorf zwischen Bremen und Hannover. Unser 100 Jahre altes Bauernhäuschen mit 2500 m² Grundstück steht mitten in den Feldern der Bauernschaft.  Man kann Wandern, Radfahren oder einfach am Ufer der nicht weit entfernten Weser die Seele baumeln lassen. Bei Sonnenauf- und -untergang kann man von unserer Veranda aus Rehe und Hasen auf den umliegenden Feldern beobachten ... ein kleines Paradies.

 

Leo ist im Nebenberuf Holländer und Frührentner, hauptberuflich ist er unser  Dompteur, IT-Spezialist, KFZ-Mechaniker, Handwerker, Fotograf, Hauswirtschafter.

Anke arbeitet als Sozialpädagogin .

 

 

We live with our dogs a in in the placid village Asendorf between Bremen and Hannover. Our 100 year old farmhouse with 2500 m² property  is placed  in-between the fields of the farming community. Trekking, biking ore simply sitting  at the shore of one of the biggest german rivers, the Weser is possible here. With sundawn and sunset we can watch the deer and hares on the fields from the patio... a little paradise.

 

Leo is in the secondary occupation a dutchman and  early-retired, from the main occupation he is our animal tamer, IT-specialist, mechanic, craftsman, photographer, housekeeper.

 

Anke is a social worker .

 

 

 

 

 

Leo
Leo
Anke
Anke

Warum Papillons ?

Eigentlich eher kurios .... aus einem GANZ anderen Hobby heraus: Reenactment .. das authentische Darstellen verschiedener Epochen. Jeder war bestimmt schon einmal auf einem Mittelaltermarkt. Anke interessierte sich als ganz junges Mädchen schon für die Geschichte Frankreichs, vor allem ab Louis XIV. im  17. Jahrhundert. Viele Besuche in Versailles und Paris vertieften diese Liebe. Da kommt man dann nicht an den Kontinentalen Zwergspaniels vorbei - den Hunden derfranzösischen  Könige ( siehe Kunstgalerie).

 

Als 2008 ein neuer Hund angeschafft werden sollte, waren zuerst einige Rassen im Gespräch. Leo kommt von den Schäferhunden, Anke ist mit Pudeln aufgewachsen. Die einen waren zu groß für die damalige Etagenwohnung, die anderen zu aufwendig in  der Fellpflege. Nach  längerem Grübeln wurde es dann eben der Papillon - perfekt für die Wohnung im 2. Stock, einfach zu pflegen, intelligent und gesund.

 

2009 waren wir dann sogar mit unseren ersten beiden Jungs in Versailles ! "Back to the roots" sozusagen. Inzwischen ist das Reenactment der Arbeit mit den den Hunden gewichen... so kann es gehen. Aber wir wollen es nicht anders haben - diese Hunde sind ein Geschenk !