Unsere Konditionen beim Welpenkauf


Infos zum Kaufvertrag

Daten

Auf der ersten Seite wird spezifiziert, was Sie kaufen, nämlich einen Hund. Sie erfahren aus welcher Verpaarung der Hund stammt, welche Zuchtbuchnummer und Chipnummer der Hund   hat. Auch seine Farbe und Geschlecht wird eingetragen.

Weiterhin werden der Gesundheitszustand, mögliche Vorerkrankungen und ggf. Defekte , Informationen über Impfung, Entwurmung und dergleichen aufgeführt. Sie bekommen auch noch ein separates ärztliches Attest so wie einen Internationalen Heimtierausweis , in dem die bisherigen Impfungen  festgehalten werden.

 

Kaufpreis

Der Kaufpreis für einen Welpen aus unserer Zucht  ist festgelegt und nicht verhandelbar !

Es handelt sich hier um den Erwerb eines Lebewesens. Das Feilschen um den Kaufpreis für ein zukünftiges Familienmitglied empfinden wir als fragwürdig........

Wir nehmen bei Anfrage eine Anzahlung in Höhe von 50% des Kaufpreises für die Reservierung des Hundes. Die Hälfte davon verfällt, sollte der Käufer aus plötzlichen nichtigen Gründen wieder absagen.

Dies bezieht sich auf die leider immer häufiger vorkommende Praxis von Käufern, sich bei mehreren Züchtern Hunde zu reservieren, um dann dort zu kaufen, wo es urlaubstechnisch gerade gut  passt. Oftmals kommen die Absagen dann so spät, dass die Züchter, die nicht berücksichtigt wurden, kaum noch Möglichkeiten haben, den Hund bis zur 12. Woche gut unterzubringen.Fazit sind dann Junghunde, die in der wichtigen Prägephase keine Chance auf das Einleben in das neue (Familien-)Rudel haben.

Diesem Züchter-Hopping möchten wir also durch die Anzahlung vorbeugen. Denn wir ziehen ja auch nicht einfach eine gegebene Zusage wieder zurück. Selbstverständlich wird die Anzahlung  vertraglich quittiert und  mit dem Endpreis verrechnet. Verstehen Sie uns nicht falsch: wir unterstützen, dass die Käufer sich mit mehreren Züchtern in Verbindung setzen, um sich dort Zucht und Unterbringung genau anzusehen. Aber deshalb muss man ja nicht mehreren Züchtern mündliche Zusagen geben, sondern man prüft und sagt einem zu.

Eigentumsübergang und Garantie

Der Abschnitt regelt die Modalitäten der Eigentumsübertragung. Wann ist der Hund Ihr Hund, ab wann sind Sie verantwortlich. Ein Beispiel: der Hund erkältet sich wenige Tage vor dem Abgabetermin und benötigt Medikamente. Dann tragen wir selbstverständlich die Kosten des Tierarztes/Medikamentes bis die Erkältung abgeklungen ist, auch wenn der Hund sich dann bei Ihnen befindet. Sollte sich der Hund nach Übergabe an Sie  gleich am zweiten Tag  ein Bein brechen, sind Sie verantwortlich. ...ganz einfach ...

Bitte bedenken Sie, dass dieser Abschnitt sich auch mit der Gesundheit und dem zukünftigen Wohlergehen des Hundes in ihrem Haus beschäftigt und wir uns bestmöglich über die zukünftige Haltung des Hundes erkundigen möchten. Mit der Übergabe des Hundes nach vollständiger Kaufpreiszahlung ist der Hund  Ihr Eigentum. Sofern sich ihr Leben plötzlich dramatisch ändert und sie den Hund doch nicht behalten wollen/können, haben wir ein Rückgaberecht beschrieben, auch haben wir uns ein Vorkaufsrecht eingetragen, wenn sie den Hund verkaufen wollen. Es steht nicht im Vordergrund, dass wir den Hund zwingend zurückhaben wollen, sondern wir möchten sicherstellen, dass ein möglicher Käufer den Hund genauso gut wie Sie behandelt und stehen diesem Käufer auch gern im Falle von Fragen zur Verfügung.

Der Hund darf auch nicht für Dritte oder im Auftrag Dritter erworben werden. Gerade  Dissidenzzüchter oder Hundehändler aus Osteuropa kaufen in Deutschland über Dritte Hündinnen, die später als Zuchthündinnen ausgebeutet werden.  Dies wollen wir ausschließen. Wir möchten auch hier sicherstellen, dass der Hund in gute Hände kommt und deshalb sehen wir uns die zukünftigen Käufer persönlich an, bevor wir Zusagen machen. Selbstverständlich erwarten wir, dass der Käufer eine artgerechte und rassetypische Haltung garantiert. Papillons sind nicht für Zwingerhaltung geeignet, dafür leben sie viel zu gern mit Menschen zusammen. Auch tierschutzrechtliche Bedingungen (keine Kettenhaltung, Stachelhalsbänder,   Elektroschockgeräte, keine Kleingartenhaltung oder Scheunenhaltung etc.) müssen vom Käufer erfüllt werden. Wir haben uns auch ein Besuchsrecht in den Vertrag eingetragen.

Bitte verstehen sie dies bitte  nicht falsch. Dieses Besuchsrecht soll nicht bedeuten das wir in regelmäßigen Abständen Kontrollbesuche durchführen und Sie bei der Hundehaltung überwachen.

Wenn man so einem kleinem Lebewesen beim Start ins Leben behilflich sein durfte und sein ganzes Herzblut in die Aufzucht investiert hat, dann möchte man später einfach wissen , was aus dem Welpen geworden ist und wie es dem Kleinen  geht. Ein Foto ab und an ist da schon sehr hilfreich.

Bislang war es unseren Käufern recht, dass, wenn wir mal in ihrer Gegend waren, uns den Hund und sein Zuhause ansehen durften. In der Regel waren die Käufer stolz auf die Entwicklung des Tieres und freuten sich über ein Interesse des Züchters auch nach dem Verkauf des Tieres.

Bitte bedenken Sie, wir sprechen hier über ein Lebewesen und kein Smartphone.

Wir garantieren für die Reinheit der Rasse, soll heißen, wir garantieren, das nicht einer der Vorfahren überspitzt ein Mops war.

Wir garantieren für eine ausgewogene Ernährung, artgerechte Aufzucht und alles, was ein Welpe zur gesunden Aufzucht benötigt. Dazu gehört auch täglicher Auslauf bei jedem Wetter.  Die Hunde werden entwurmt, geimpft, gechipt.  Doch auch bei bester Aufzucht und  Championvorfahren kann niemand für den Charakter eines Tieres garantieren, noch für nicht sichtbare und vor allem erst später auftauchende Krankheiten.

Wir haften nicht dafür, dass der Welpe durch übermäßige oder falsche Fütterung irgendwann fett oder krank wird. Wir haften auch nicht für aufgrund von Ereignissen, die wir nicht zu vertreten haben, eintretende Angst bei dem Hund etc. Die Hunde werden bei uns sorgfältig sozialisiert und verlassen angstfrei unser Haus.

Bitte bedenken Sie, dass die kleinen Hunde durch Aufregung der Übergabe und Transport Durchfall bekommen können oder in den ersten Tagen schlecht fressen. Beobachten Sie dies aufmerksam. Der Welpe sollte nicht dehydrieren oder unterzuckern . Nach ein paar Tagen sollte sich dies aber wieder normalisieren.

Zucht

Ohne schriftliche Genehmigung des Züchters darf mit dem Hund nicht gezüchtet werden. Damit wollen wir verhindern, dass unsere Hündinnen ausgebeutet werden. Sollten Sie jedoch irgendwann Gefallen an der Hundezucht entwickeln, so sollten Sie dem Verband Deutscher Kleinhundezüchter (VK)  beitreten und deren Regeln befolgen. Auch würden wir es begrüßen, Sie vorher bei der einen oder anderen Ausstellung zu treffen. Ebenso sollte Ihr Heim für die Zucht entsprechend geeignet sein.

Da wir der Meinung sind, dass es genügend Hundeelend durch unkontrollierte Zucht gibt, ist uns dieser Teil des Vertrages besonders  wichtig.

Jeder Welpenbesitzer der gerne mit einem geeigneten bei uns erworbenen Hund in die ordentliche Zucht gehen möchte kann sich aber darauf verlassen ,von uns beraten und unterstützt zu werden. 

 

Wesel im Mai 2015

 

Anke Wolf und Leo van Vliet